Home arrow Olympia-Tagebuch 2008
Gold für Deutschland durch Britta Steffen Drucken

Britta Steffen hat die erste deutsche Schwimm-Goldmedaille seit 16 Jahren gewonnen.
Britta gewann das Finale über 100 Meter Freistil in der Zeit von 53,12. Ich hatte eine Medaille bei Britta erhofft, aber dass es Gold wurde, hätte ich auch nicht gedacht! Das war wirklich unfassbar, wie sie das noch gewonnen hat, ist fantastisch. Thomas Wark und ich konnten das Rennen auf dem Digikanal im ZDF Infokanal kommentieren.
Nach 50 Metern war Britta noch Letzte aber dann ging die Post auf den zweiten 50 Metern ab. Der australischen Favoritin Lisbeth Trickett blieb nach einem unwiderstehlichen Spurt von Britta Steffen nur Silber. Bei 50 Metern dachte ich Lisbeth gewinnt das Rennen souverän. Brittas Trainer, Norbert Warnatsch hat sie gut auf das Rennen eingestellt. Sie sollte auf den zweiten 50 Metern durchziehen und das hat sie auch gemacht. Die letzte Goldmedaille konnten wir beim Olympiasieg von Dagmar Hase über 400 Meter Freistil 1992 in Barcelona feiern.

 
Madsens Kritik eine "absolute Frechheit" Drucken

ZDF-Experte Christian Keller über das Debakel der deutschen Schwimmer im Gespräch mit Christian Hoffrichter

Kopfschütteln über die eigene Leistung und ehrfürchtiges Staunen über die Konkurrenz: Die deutschen Schwimmer erleben in Peking ein Déjà-vu-Erlebnis. ZDF-Experte Christian Keller geht im Interview mit ZDFonline auf Ursachenforschung.

weiter …
 
Ernüchternde Ausbeute Drucken

Ernüchternde Ausbeute für die Deutsche Nationalmannschaft.

Sehr ernüchternd haben sich die Schwimmer der Deutsche Mannschaft präsentiert. In den Einzelrennen konnte mich nur Paul Biedermann überzeugen, der seinen eigenen deutschen Rekord auf 1:46,00 verbesserte und im Finale Platz 5 erreichte. Der allüberragende Michael Phelps ist für mich der Ausnahmeathlet dieser Schwimmwettkämpfe in Peking. Ich glaube, dass er seine 8 Goldmedaillen erreichen und in jedem seiner Rennen Weltrekord schwimmen wird.

Zu den Gerüchten um meine Person als möglicher Nachfolger vom Teamchef Dr. Örjan Madsen möchte ich wie folgt Stellung nehmen. Es gab nie eine Bewerbung meiner Person beim DSV und wird es auch nicht geben. Mein klasse Job als Bankkaufmann bei der Weberbank AG würde dies zeitlich nicht zulassen und ein Wechsel in diesen Bereich als Teamchef liegt mir völlig fern! Leider kann auch ich mich diesen Gerüchten nicht entziehen.

 
Eröffnungsfeier Drucken

Ich konnte die Eröffnungsfeier in unserem Journalisten-Hotel in der ARD verfolgen. Hierbei hatte ich im 18. Stock einen tollen Blick über das Olympiastadion.

Um 23.36 Uhr Ortszeit gab Chinas Staatspräsident Hu Jintao mit den Worten "Ich erkläre die Spiele von Peking zur Feier der XXIX. Olympiade für eröffnet" das Startsignal. Es war nach dieser farbenprächtigen Show das vorletzte Highlight an diesem heißen Sommerabend.

Als vier Minuten nach Mitternacht Li Ning, dreimaliger Turn-Olympiasieger von 1984 in Los Angeles, mit einem atemberaubenden Drahtseilakt das olympische Feuer entzündete konnte ich das aus dem Zimmer mit 20 weiteren ZDF Mitarbeitern genießen. Es war wirklich gigantisch und fast über die ganze Innenstadt verteilt. Um 1 Uhr in der Nacht bin ich dann auch müde ins Bett gefallen mit der Spannung, wie die ersten Schwimmwettkämpfe in Peking sein werden.

 
7. August Drucken
Auch am dritten Tag konnte ich mich an die Zeitumstellung gewöhnen, nicht aber an die sehr belastenden Temperaturen. Der Himmel ist ständig bewölkt und je nachdem wie weit ich von dem Schwimmstadion weg bin, ist es nur im Nebel zu erkennen. Ich bin gespannt, was sich die Chinesen noch einfallen lassen werden, um dieses Problem zu lösen. In einem Tag wird die Eröffnungsfeier sein. Es ist wirklich unglaublich wie die Chinesen Peking in dieser sterilen Form hinbekommen haben. Es ist kein Vergleich zu meinen Wettkämpfen in 1994 und 1998. Die Pressekonferenz des Deutschen Schwimmverbandes im Deutschen Haus war interessant. Örjan Madsen geht von 3 Medaillen aus. Leider hat er nicht gesagt in welchen Disziplinen diese errungen werden können. Ich könnte nur vermuten, allerdings sehe ich nur eine bis maximal zwei Bronze-Medaillen Chancen der Deutschen. Britta Steffen über 100m Freistil und Helge Meeuw über 100m Rücken. Details zu der PK könnt ihr unter http://schwimmen.dsv.de/ finden. Ich freue mich jetzt schon auf die morgige Eröffnungsfeier am 08.08.08 Beginn um 08.08.p.m, die ich im Medienzentrum von ARD und ZDF verfolgen werde.
 
Endlich in Peking angekommen Drucken
Nach neun Stunden Flug bin ich in der 15 Millionen Menschen Metropole angekommen. Der Anreisetag war von großer Müdigkeit und von Neugierde geprägt. Die Temperaturen machen mir schon zu schaffen, bei 35 Grad und über 80% Luftfeuchtigkeit möchte man gar nicht lange in der Stadt laufen. Zum Glück sind die Schwimmhalle und das Pressezentrum klimatisiert. Gestern konnte ich erste Eindrücke von der atemberaubenden Schwimmhalle gewinnen und mit Thomas Wark meinen Arbeitsplatz inspizieren. Wir sitzen genau auf Höhe des Zieleinlaufes und können von dort aus spannende Finishs kommentieren.
 

http://www.christian-keller.de - (c) 2008 by Christian Keller